Die Trinitatiskirche in Klettbach

Die ursprünglich gotische Trinitatis-Kirche in Klettbach wurde im Jahre 1721 umgebaut. Sie erhielt einen rechteckigen Saal mit Mansardendach, einen Chorraum mit Eckquaderung und einen Turm mit geschweifter Haube und offener Laterne. Die Fenster sind rechteckig, an der Westseite befindet sich ein überdachter Emporenaufgang. Die heutige äußere Erscheinung stammt aus dem Jahr 1724.
Als Rest des gotischen Bauwerkes ist nur noch eine spitzbogige Sakramentsnische an der Ostseite des Chores zu sehen. Der Kanzelalter wurde 1725 errichtet. Im Inneren weist die Kirche eine umlaufende Doppelempore, eine hözerne Tonne und einen hölzernen Taufstein aus dem 18. Jh.
auf. Die Kirche verfügt über 270 Sitzplätze, mit Stehplätzen finden etwa 400 Besucher Platz.

 




Die Schröterorgel stammt aus dem Jahr 1725. Der 7-türmige Orgelprospekt ist reich verziert, seitlich sind posaunenblasende Engel angebracht, vorn ist David mit Harfe zu sehen. Die Orgel wurde 1993 in historischer Stimmung saniert. Auf Initiative des Freundeskreises der Kirche Klettbach konnte nach über 100 Jahren im März 2009 mit der Restaurierung begonnen werden. Die Finanzierung der
Instandsetzung erfolgt aus Spendenmitteln. Wenn Sie unsere Kirche besichtigen möchten wenden Sie sich bitte an Pastorin Prüßing-Neumann, Telefon 03 62 09 222.